MAKOM GmbH
Basler Straße 24 b
79100 Freiburg
0761-58884

Beispiel 3-stufiger Vertriebsweg

Auftraggeber: SHK-Innung Offenburg
Produkt: Beilage Ortsblätter
Vermarktung: Region Ortenau
Ziel: Gewinnung von Neukunden für
Bad- und Hausbau bzw. Sanierung

Der 3-stufige Vertriebsweg, also die Ver-
marktung unter Einbindung der Hersteller,
des Großhandels und des Handwerks,
ist teilweise kompliziert. Denn jede Handels-
stufe hat natürlich eigene Interessen,
aber einen gemeinsamen Kunden:
den Endverbraucher. Wer den 3-stufigen
Vertriebsweg kennt, weiß um die Detail-
probleme. Dass es aber gelingen kann,
gemeinsame Interessen zu bündeln,
zeigt diese Pilotaktion, die wesentlich von
MAKOM angestoßen wurde. Hier treten
führende Sanitärhersteller, der Sanitär-
großhändler Pfeiffer & May sowie die
Innungshandwerker gemeinsam auf. Mit
gutem Erfolg. Nachahmung empfohlen.

Cookie Hinweis anzeigen